KontaktFrequently Asked QuestionsStartseite



Marilyn Manson Valley
 

Neuigkeiten

Bandinfos

Diskographie

Songtexte

Fotogalerie

Tourdaten

Reviews

Diskussion

Chatting

Downloads

Sonstiges

Network




Jetzt bestellen bei Amazon.de Marilyn Manson - The Last Tour On Earth Review aus dem Libro Journal 01/00

The Last Tour On Earth scheitert weniger, als man annehmen musste. Der ehemalige Musikjournalist Marilyn Manson fasziniert als Kunstwesen, durch das androgyne Gesicht, den ausgemergelten Körper, umwunden mit Bändern wie bei Schwarzkogler, durch Glamrock-Einflüsse und das Schielen nach Ziggy Stardust. Die Konzerte faszinieren durch brennende Kreuze, Feuerwerkseffekte und Neonröhren, die "Disaster Area" oder "Drugs" flackern. The Last Tour On Earth beschwört im Titel Theatralik, zeigen kann es sie nicht. Der Hörer wird zurückgeworfen auf die Musik. Die Band drischt sich durch die Songs, folgt dem Goth-Industrial-Rock-Pfad, hält die Balance zwischen Nine Inch Nails, Alice Cooper und Wasp. Marilyn Manson als Gruppe haken die effektheischende Sweet Dreams-Coverversion ab, wackeln zur klobig-druckvollen Funkiness von Don't Like The Drugs, begleitet von einer grotesken Soul-Frauenstimme. The Beautiful People rockt simple dahin. Der Antichrist Superstar stampft düster über die Bühne, Marilyn Manson als Ikone lässt 15-jährige Mittelstandskinder Kokain, LSD und Marihuana bejubeln. Das Schlussstück bleibt akustisch. Rock Is Dead, provoziert uns Marilyn Manson. Mit The Last Tour On Earth straft er sich Lügen. - Bewertung: 7 von 10 Punkten